Detailansicht

Luther - 500 Jahre Reformation

"Am Anfang war das Wort"

Martin Luthers 95 Thesen haben die Reformation eingeleitet. Er soll sie vor 500 Jahren am 31. Oktober 1517 an die Tür zur Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben. Seine Thesen und die darauf folgende Reformation haben die Welt verändert. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Bergisch Gladbach und dem Altenberger Domverein e.V. wird das Jubiläum genutzt, um verschiedene Aspekte der Gesellschaft in Bezug auf Luther und seine Thesen zu beleuchten. Heraus kam eine spannende Veranstaltungsreihe, die durch den Verein der Freunde und Förderer der VHS e.V. gefördert wird.

Die Bedeutung der Reformation für unser heutiges politisches Denken
H110000E
Vortrag und Diskussion
Gregor Gysi
Moderation: Dr. Christine Eichel
entgeltfrei
Freitag, 01.09.17
17.00-18.30 Uhr
Gladbach, Gnadenkirche, Hauptstraße 256a

Reformation und Philosophie: Prinzipiell unverzeihlich?
H110001E
Vortrag und Diskussion
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Quante
Philosophisches Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Kriegsverbrechen, humanitäre Katastrophen oder auch Verbrechen im privaten Kontext: Es gibt Handlungen, deren moralische Verwerflichkeit jedes nachvollziehbare Maß übersteigen. In diesem Vortrag geht es um die Frage, ob es moralische Verfehlungen gibt, die so schwerwiegend sind, dass wir den Tätern auch dann nicht verzeihen dürfen, wenn diese aufrichtig um Verzeihung bitten. Oder gibt es im Gegenteil dann, wenn alle Rahmenbedingungen stimmen, sogar eine moralische Pflicht zu verzeihen?
entgeltfrei
Samstag, 07.10.17
17.00-18.30 Uhr
Kulturhaus Zanders

Luther und die Bildung
H110002F
Vortrag und Diskussion
Prof. Dr. Friedrich Schweitzer
Die Reformation konnte nur erfolgreich sein, weil sie auch eine Bildungsbewegung war. Dass Glaube und Bildung zusammengehören ist eine Grundeinsicht, die bis heute ihre Bedeutung nicht verloren hat. Von Luther gingen wesentliche Impulse für einen gebildeten Glauben und für ein mündiges Christentum aus. Sie sind bis heute bedeutsam - für die Kirche ebenso wie für die Gesellschaft. Dabei war Luther überzeugt, dass alle Bildung einem übergeordneten Ziel zu dienen hat: Frieden und Gerechtigkeit.
Prof. Dr. Friedrich Schweitzer ist Theologe und leitet den Lehrstuhl für Praktische Theolo-gie/Religionspädagogik an der Eberhard Karls Universität Tübingen.
entgeltfrei
Dienstag, 26.09.17
19.00-20.30 Uhr
Gladbach, Haus Buchmühle

Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten
H110003
Ausstellung
Erste Porträts von Martin Luther entstanden zu seinen Lebzeiten, besonders bedeutsam ist das von Lucas Cranach d. Ä. aus dem Jahr 1520. Im Lauf der Jahrhunderte gab es viele Bildnisse Luthers, die unterschiedlichsten Zwecken dienten. Die Ausstellung widmet sich anhand von Kopien diesen Porträts und ergründet die Zusammenhänge ihrer Entstehung. Zudem sind Ex-ponate aus der Marienbibliothek Halle zu sehen, so z. B. kostbare Ausstellungsstücke wie die Lutherschrift: "Widder das Bapstum zu Rom vom Teufel gestifft" mit handschriftlicher Wid-mung Luthers oder ein Schuh seines Mitstreiters Melanchthon. Die Schau soll das Zeitalter der Reformation vergegenwärtigen, dessen Beginn vor 500 Jahren wir in 2017 gedenken. Die Ausstellung wird organisiert vom Altenberger Dom-Verein e.V. und der Evangelischen Gemeinde Bergisch Gladbach.
Ausstellungseröffnung: Samstag, 30.09.17, 18.00 Uhr
Begrüßung: Hans Wolfgang Zanders
Einführung: Pfarrer Thomas Werner, Evangelische Gemeinde Bergisch Gladbach
entgeltfrei
30.09.-25.11.17
dienstags bis sonntags 14.00-17.00 Uhr
samstags 10.00 - 14.00 Uhr
Gladbach, Kulturhaus Zanders, Hauptstraße 267

Zurück

VHS Bergisch Gladbach

Buchmühlenstraße 12
51465 Bergisch Gladbach
02202 / 14 2263
02202 / 14 2277

Öffnungszeiten

montags bis freitags, 09:00 - 12:30 Uhr
montags bis mittwochs, 14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags, 14.00 - 18.00 Uhr

Zusätzliche Anmeldezeiten:
5. September bis 16. September 2017
montags bis mittwochs, 14.00 - 18.00 Uhr

In den Sommerferien:
montags bis freitags, 09.00-12.30 Uhr
montags bis donnerstags, 14.00 - 16.00 Uhr