Hinweise, Anmeldung, Geschäftsordnung, Sprachberatung

Allgemeine Geschäftsordnung für die Inanspruchnahme der Dienstleistung der Volkshochschule Bergisch Gladbach


Aus Gründen der Lesbarkeit wird in dieser Allgemeinen Geschäftsordnung in der Regel die männliche Form der Personenbezeichnung verwendet. In allen Fällen gilt natürlich jeweils die weibliche und männliche Form.

 

1. Rechtscharakter
Der Rat der Stadt Bergisch Gladbach hat in seiner Sitzung am 18.12.07 die Satzung GL-Kultur/Kulturbetrieb Bergisch Gladbach beschlossen. Danach wird die VHS als nicht rechtsfähige Abteilung im Fachbereich 4 - Bildung, Kultur, Schule, Sport - geführt. Die Veranstaltungen der VHS sind öffentlich und im Rahmen des geltenden Rechts und der Benutzungsbestimmungen jedermann zugänglich. Die Inanspruchnahme der Dienstleistung der VHS wird privatrechtlich geregelt.

2. Anmeldung/Ummeldung
Für die Teilnahme an Veranstaltungen der VHS ist - sofern nicht im Einzelfall anders ausgewiesen - mit Ausnahme von Vorträgen eine vorherige Anmeldung erforderlich. Für jede anmeldepflichtige Veranstaltung wird eine schriftliche Anmeldebestätigung verschickt. Eine Benachrichtigung erfolgt auch, wenn die Veranstaltung ausgebucht ist oder ausfällt. Ihr SEPA-Lastschriftmandat wird dann unwirksam. Ummeldungen können nur nach persönlicher Rücksprache bei der VHS vorgenommen werden.

3. Entgelte
Gemäß § 4 der Satzung für GL-Kultur/Kulturbetrieb Bergisch Gladbach sind für die Teilnahme an Veranstaltungen der VHS Entgelte zu entrichten. Deren Höhe wird veranstaltungsbezogen im Gesamtarbeitsplan (Semesterprogramm) festgelegt. Bei Nichterreichen der Teilnehmermindestzahl behält sich die VHS im Einvernehmen mit den Teilnehmern eine Entgelterhöhung vor. Die Zahlung erfolgt durch die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats. Bei Rücklastschriften aufgrund fehlerhafter Angaben (dazu gehört auch eine widerrufene Lastschriftermächtigung) berechnet die VHS eine Bearbeitungsgebühr von 6 Euro.

4. Entgeltpflicht/-Fälligkeit
Zur Zahlung des Entgelts ist verpflichtet, wer schriftlich zur Teilnahme an einer VHS-Veranstaltung angemeldet ist oder wer an einer Einzelveranstaltung teilnimmt. Wenn eine Anmeldung für eine entgeltpflichtige Veranstaltung vorgeschrieben ist, wird das Entgelt mit der Anmeldung fällig (per SEPA-Lastschriftmandat), sofern keine andere Regelung vorgesehen ist. Ist eine Voranmeldung nicht erforderlich, so ist das Entgelt vor Beginn der Veranstaltung an der Tages-/bzw. Abendkasse zu entrichten.

5. Ermäßigung
Das Entgelt wird - sofern nicht im VHS-Programm anders geregelt - auf Antrag bei der Anmeldung gegen Vorlage entsprechender Nachweise um 25 % ermäßigt für - Schüler, Studenten, Auszubildende, Au-pairs und Bundesfreiwilligendienstleistende bis 27 Jahre - Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) und von Leistungen nach SGB XII (Grundsicherung) sowie Hilfsbedürftige nach Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) - Inhaber der Ehrenamtskarte Mehrfachermäßigungen sind nicht möglich. Ermäßigungen werden generell nicht gewährt für Studienreisen, -fahrten, Führungen und Prüfungen sowie auf Materialumlagen.

6. Rückerstattung/Abmeldung
Wenn Veranstaltungen der VHS nicht zustande kommen bzw. diese nach der zweiten Zusammenkunft abgesetzt werden, werden die gezahlten Entgelte in voller Höhe erstattet. Eine anteilige Erstattung erfolgt, wenn die Veranstaltung auf Veranlassung der VHS nicht zu Ende geführt wird und eine vergleichbare andere Veranstaltung nicht vermittelt werden kann. Bei kurzfristigem Ausfall eines Kurses, bedingt durch Verhinderung des Dozenten oder durch sonstige unvorhersehbare Ereignisse, werden die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, soweit möglich, rechtzeitig hierüber in Kenntnis gesetzt. Kann ein Teilnehmer nicht mehr rechtzeitig informiert werden, besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung für Zeitaufwand oder Fahrtkosten. Ausgefallene Kurstermine werden in der Regel am Ende des Kurses bzw. nach Absprache mit dem Dozenten und der VHS nachgeholt. Bei Rücktritt eines Teilnehmers muss der VHS eine schriftliche Abmeldeerklärung bis zum Tag des Anmeldeschlusses für die jeweilige Veranstaltung zugegangen sein. Ist kein Anmeldeschluss festgesetzt, muss der Rücktritt schriftlich bis 3 Werktage vor Veranstaltungsbeginn der VHS vorliegen. Für die Bearbeitung wird in diesen Fällen eine Pauschale in Höhe von 5 € erhoben, die bei Entgelten unter 8 € entfällt. Bei einem Rücktritt nach Anmeldeschluss ist das volle Teilnehmerentgelt zu entrichten. Diese Verpflichtung entfällt, wenn eine ordnungsgemäß angemeldete Ersatzperson gestellt wird.

7. Teilnahmebescheinigung
Teilnahmebescheinigungen können nach Beendigung der Veranstaltung bestellt werden. Erweiterte Bescheinigungen sind kostenpflichtig.

8. Haftung
Die VHS haftet grundsätzlich nur im Rahmen bestehender Versicherungen. Dies gilt insbesondere bei Unfällen und Verletzungen, da eine Unfallversicherung für VHS-TeilnehmerInnen seitens der Stadt Bergisch Gladbach nicht abgeschlossen wurde. Eine weitere Haftung ist ausgeschlossen.

9. Datenschutz
Die anlässlich der Kontaktaufnahme oder der Teilnahme an einer Schulung/Veranstaltung anfallen-den personenbezogenen Daten werden von der VHS ausschließlich im Rahmen der Geschäftsbeziehung zwischen den jeweiligen Teilnehmern und der VHS erfasst und genutzt. Name und Adresse sind dabei zur Bearbeitung der Anmeldung und zur Durchführung der Veranstaltung in jedem Fall erforderlich. Weitere Angaben wie Telefonnummern oder E-Mail-Adressen sind zu organisatorischen Zwecken hilfreich. Bei Anfragen zu einer Veranstaltung werden personenbezogene Daten nur zu deren Bearbeitung weiterverwendet, bei Anmeldung für eine Veranstaltung nur soweit es in der Folge zur Durchführung der Geschäftsbeziehung zwischen künftigen Teilnehmern und der VHS erforderlich wird. Bereits erfasste Teilnehmerdaten werden für die Durchführung und Abwicklung erneuter Kursanmeldungen und zur Information über aktuelle Angebote und Dienstleistungen der VHS verarbeitet und genutzt. Eine telefonische Werbung findet nicht statt. Die Teilnehmerdaten werden von der VHS zu internen statistischen Zwecken ausgewertet. Diese erfolgt grundsätzlich anonymisiert, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen gezogen werden können. Eine Übermittlung personenbezogener Daten an andere Stellen findet grundsätzlich nicht statt. Lediglich in den Fällen, in denen personenbezogene Daten zur Ausfertigung von Zertifikaten oder zur Anmeldung bei anderen in die Kursdurchführung eingebundenen Stellen benötigt werden, werden die hierfür notwendigen Daten an die entsprechenden Stellen übermittelt, wie - Bei Exkursionen an die betreffende Einrichtungen, die persönliche Daten verlangen - Beim Deutsch-Einstufungstest, Einbürgerungstest an BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Teilnehmerdaten von Integrationskursen an BAMF und z. T. an die Ausländerbehörde - Fremdsprachenprüfungen (auch Deutsch) an telc GmbH - Cambridge First Certificate, Xpert Business Prüfungen, Tastschreibprüfungen, e-card.NRW an Landesverband der Volkshochschulen von NRW e.V. - Schülerdaten von Schulabschlusslehrgängen an Bezirksregierung Köln, Amt für Ausbildungs-förderung (bei BAföG-Empfängern). Die VHS-Nutzer haben das Recht, jederzeit Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten über sie bei der VHS gespeichert sind und zu welchem Zweck diese Speicherung erfolgt. Darüber hinaus können sie unrichtige Daten berichtigen und solche Daten löschen lassen, deren Speicherung un-zulässig oder nicht mehr erforderlich ist. Wenn ehemalige TeilnehmerInnen zukünftig keine Informationen über Angebote und Dienstleistungen wünschen, können sie gegen diese Nutzung ihrer Daten jederzeit formlos widersprechen, z. B. per E-Mail an r.nasser@stadt-gl.de oder schriftlich an die VHS.

10. Sonstiges
In den Veranstaltungsräumen der VHS ist das Rauchen verboten. Der Gerichtsstand für alle aus der Inanspruchnahme der Dienstleistung der VHS entstehenden Streitigkeiten ist Bergisch Gladbach. Die Allgemeinen Hinweise sowie die Hinweise zur Anmeldung sind Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsordnung.


Hinweise

Die Allgemeinen Hinweise sowie die Hinweise zur Anmeldung sind Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsordnung.

Teilnahmeberechtigung
Die Teilnahme an den Veranstaltungen der VHS steht in der Regel jedem ab dem 16. Lebensjahr bzw. nach Beendigung des 1. Ausbildungsabschnitts offen, falls nicht ausdrücklich anders ausgeschrieben. Bei bestimmten Veranstaltungen kann die Teilnahme von besonderen Voraussetzungen abhängig gemacht werden. Im Übrigen gelten die Satzung der Volkshochschule Bergisch Gladbach und das Weiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Teilnahmeberatung
Die Mitarbeiter der VHS informieren und beraten Interessierte über das gesamte Weiterbildungsangebot. Die Beratung soll sicherstellen, dass Interessierte die Veranstaltung wählen, welche ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht. Die Teilnahme an einzelnen Kursstunden (Schnupperstunden) ist nicht möglich.

Einzugsermächtigung
Das im Programm ausgewiesene Entgelt wird am 15. des Folgemonats nach Kurs- bzw. Veranstaltungsbeginn von dem angegebenen Konto eingezogen. Falls der 15. des Folgemonats ein
Sonn- oder Feiertag ist, wird das Entgelt am nächsten Werktag eingezogen(ausgenommen Prüfungsentgelte im Bereich Sprachen). Die erteilte Lastschriftermächtigung gilt nur einmalig für die jeweilige/n Veranstaltung/en und das jeweilige Semester und bis auf Widerruf. Steuertipp Ihr Kontoauszug gilt als Beleg beim Lohnsteuerjahresausgleich bzw. der Einkommensteuererklärung. Teilnahmebescheinigungen Teilnahmebescheinigungen können bestellt werden bei Gabi Kreuser,
Telefon 0 22 02/14 24 92, Kreuser@vhs-gl.de.

Studienreisen
Die VHS tritt bei Studienreisen lediglich als Vermittler auf. Als Veranstalter im Sinne des Reisevertragsrechts fungiert ein Reisebüro, an das auch die Zahlungen zu leisten sind. Behindertengerechter Zugang Die Räume im Haus Buchmühle, Buchmühlenstraße 12, sind behindertengerecht zu erreichen. Inwieweit dies auch für Unterrichtsräume in anderen Veranstaltungsorten gilt, kann unter Telefon 02202 / 14 22 63 (Anmeldung) erfragt werden. Verein der "Freunde und Förderer der Volkshochschule Bergisch Gladbach e. V." Der Förderverein der Volkshochschule hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die Belange der VHS zu unterstützen. An einer Mitgliedschaft Interessierte werden gebeten, sich mit Manja Korte, Tel. 0 22 02/14 24 99, in Verbindung zu setzen.


Anmeldung

Zur rechtsverbindlichen Anmeldung füllen Sie bitte für jede/n Teilnehmer/in eine Anmeldekarte gut lesbar aus. Innerhalb einer Woche versendet die VHS eine Anmeldebestätigung per Brief oder Email (falls uns eine Email-Adresse vorliegt, bitte auch in den Spam-Ordner schauen). Hiervon ist jedoch nicht die Entstehung der Entgeltpflicht betroffen; diese ist bereits mit der verbindlichen Anmeldung entstanden. Sollten Sie drei Tage vor Veranstaltungsbeginn keine Anmeldebestätigung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an die Anmeldung (Telefon 02202 / 14 2263). Die Anmeldung vor Kursbeginn ist notwendig, da ansonsten kein Anspruch auf Teilnahme an einem Kurs besteht. Ihre Anmeldung können Sie uns per Post zuschicken, persönlich während der Öffnungszeiten abgeben, in den Hausbriefkasten werfen oder per Telefax (FAX-Nr. 02202 / 14 22 77) zusenden. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich per Internet online unter www.vhs-gl.de anzumelden. Die Anmeldung ist ausschließlich bei Erteilung des SEPA-Lastschriftmandats verbindlich. Füllen Sie bitte das Lastschriftmandat auf der Anmeldekarte aus. Das im Programm ausgewiesene Entgelt wird am 15. des Folgemonats nach Kurs- bzw. Veranstaltungsbeginn von dem angegebenen Konto eingezogen. Falls der 15. des Folgemonats ein Sonn- oder Feiertag ist, wird das Entgelt am nächsten Werktag (ausgenommen Prüfungsentgelte im Bereich Sprachen) eingezogen. Innerhalb von 8 Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, kann die Erstattung des belasteten Betrages bei dem jeweiligen Kreditinstitut verlangt werden. Es gelten dabei die mit dem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Wenn Ihr Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Instituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen. Bei eventuellen Erstattungen sind Sie einverstanden, dass das angegebene Konto auch hierfür verwendet wird. Ihnen ist bekannt, dass die Erteilung des SEPA-Lastschriftmandats nicht verpflichtend ist und die Angabe der für die Durchführung des Lastschrifteinzuges erforderlichen Angaben gemäß § 4 Datenschutzgesetz NRW auf freiwilliger Basis erfolgt. Die Teilnahmebedingungen, Rücktrittsregelung und Ermäßigungsgründe entnehmen Sie bitte der Geschäftsordnung für die Inanspruchnahme der Dienstleistung der Volkshochschule Bergisch Gladbach. Schriftliche Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Persönliche Anmeldung Information

1. Für alle Veranstaltungen
Haus Buchmühle
Tel. 0 22 02/14 22 63

Regelöffnungszeiten montags bis freitags 9.00 - 12.30 Uhr
montags bis mittwochs 14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags 14.00 - 18.00 Uhr

Zusätzliche Anmeldezeiten 30. Januar bis 10.02. Februar 2017
montags bis mittwochs 14.00 - 18.00 Uhr

Für Veranstaltungen in Kürten
Rathaus
Tel. 0 22 68/93 92 35
Montag, 30.01., bis Freitag, 10.02.17
montags, dienstags, donnerstags, freitags, 8.00 - 12.00 Uhr donnerstags 14.00 - 18.00 Uhr


Sprachberatung

Für alle Sprachen, außer Integrationskurse Deutsch, bieten wir Ihnen Beratungstermine in der VHS, Haus Buchmühle, Buchmühlenstraße 12 in 51465 Bergisch Gladbach, an. Diese Sprachberatungstermine finden immer zu Semesterbeginn statt!

 

Sie haben noch Fragen?
Ihre Ansprechpartner für den Sprachenbereich sind:

Cornelia Fuhrich (alle Sprachen, ausgenommen Deutsch und Englisch)
Telefon: 02202 / 14 2488
email: Fuhrich@vhs-gl.de 

Dietmar Paaß (Deutsch und Englisch)
Telefon: 02202 / 14 2279
email: Paass@vhs-gl.de

 


 

Deutsch als Fremdsprache
Die VHS Bergisch Gladbach führt viele Integrationskurse Deutsch durch, im Angebot sind Kurse am Vormittag, Nachmittag und Abend mit 15 bis 20 Unterrichtsstunden pro Woche. Integrationskurse dauern insgesamt 700 Unterrichtsstunden (600 Unterrichtsstunden Sprachkurs und 100 Unterrichtsstunden Orientierungskurs).
Nach dem letzten Kursabschnitt und dem Orientierungskurs werden Prüfungen durchgeführt. Wenn Sie die Sprachprüfung nicht mit dem Gesamtergebnis B 1 bestehen, können Sie einen „Antrag auf Wiederholung“ stellen. Der Wiederholungskurs dauert 300 Unterrichtsstunden.

Ihr Weg in den Integrationskurs:
Sie haben schon eine „Berechtigung zum Besuch eines Integrationskurses“ vom Jobcenter (KEINE Eingliederungsvereinbarung!) oder eine „Verpflichtung zum Besuch eines Integrationskurses“ von der Ausländerbehörde.
Kommen Sie montags, dienstags und donnerstags 09:00-12:00 Uhr, Montag und Donnerstag 14:00-15:00 Uhr (ausgenommen in den Schulferien)  in die VHS, Frau Zalwert, Zimmer 105 (1. Etage), Telefon 02202/142522. Bringen Sie die „Berechtigung“ oder „Verpflichtung“ und Ihren Pass/Ausweis mit. Sie müssen einige Papiere unterschreiben.

Sie haben noch keine „Berechtigung zum Besuch eines Integrationskurses“. Sie müssen dann einen „Antrag auf Zulassung“ stellen. Kommen Sie montags, dienstags und donnerstags  09:00-12:00 Uhr, Montag und Donnerstag 14:00-15:00 Uhr (ausgenommen in den Schulferien)  in die VHS, Frau Zalwert, Zimmer 105 (1. Etage), Telefon 02202/142522. Bringen Sie Ihren Pass/Ausweis mit. Sie müssen dann einige Papiere unterschreiben.

Wenn Sie selbst einen Antrag auf Zulassung zum Integrationskurs stellen wollen, finden Sie diesen für Aslybegehrende (mit BüMA, Aufenthaltsgestattung u.ä.) hier. Diesen Antrag müssen Sie zusammen mit einer Kopie Ihres Aufenthaltsdokuments an das BAMF, Referat 325, 90343 Nürnberg, schicken. Für andere Interessierte finden Sie den Antrag hier. Diesen Antrag müssen Sie zusammen mit einer Kopie Ihres Passes und Ihrer Aufenthaltsgenehmigung an das BAMF, Poller Kirchweg 101, 51105 Köln, schicken.

Wenn Sie eine Berechtigung oder Verpflichtung zum Besuch eines Integrationskurses haben, werden Sie von der VHS zu einem Testtermin eingeladen, da wir mit Ihnen einen Einstufungstest durchführen müssen. Nach der Auswertung des Tests werden Sie zu einem Beratungsgespräch eingeladen. Dabei legen wir gemeinsam Ihren Kurs fest und besprechen die Anmeldung sowie weitere Fragen. Wenn Sie in einen Kurs der VHS wechseln wollen, aber in einer anderen Schule einen Integrationskurs Deutsch besuchen oder vorher in einer anderen Stadt Deutsch gelernt haben, können Sie unter deutschberatung@vhs-gl.de um einen Beratungstermin bitten. Unsere Berater*innen werden sich dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung setzen.

VHS Bergisch Gladbach

Buchmühlenstraße 12
51465 Bergisch Gladbach
02202 / 14 2263
02202 / 14 2277

Öffnungszeiten

montags bis freitags, 09:00 - 12:30 Uhr
montags bis mittwochs, 14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags, 14.00 - 18.00 Uhr

Zusätzliche Anmeldezeiten:
5. September bis 16. September 2017
montags bis mittwochs, 14.00 - 18.00 Uhr

In den Herbstferien:
montags bis freitags, 09.00-12.30 Uhr
montags bis donnerstags, 14.00 - 16.00 Uhr