Politik, Gesellschaft, Umwelt
/ Kursdetails

"Letzte Worte" (Teil 1)
Vortrag


Kursnummer HH111003E
Beginn Do., 08.09.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Anmeldeschluss Bitte anmelden bis 01.09.22
Kursgebühr 8,00 € - keine Ermäßigung möglich
Dauer 1 x
Status noch Plätze frei noch Plätze frei
Kursleitung Dr. Michael Laska
Kursort

"Gottgläubig war ich im Leben. Gottgläubig sterbe ich." waren bewegende und für so manchen Menschen zugleich verstörende letzte Worte von Adolf Eichmann, der bekanntlich wegen seiner maßgeblichen Beteiligung an den Verbrechen gegen das jüdische Volk am 1. Juni 1962 hingerichtet wurde.
Unter den "letzten Worten" versteht man das, was ein Mensch im Angesicht des Todes der Nachwelt hinterlässt. Sie werden seit Jahrtausenden von verschiedenen Völkern für bewahrenswert erachtet. Sie werden häufig schriftlich etwa in Abschiedsbriefen geäußert oder auch mündlich wie im Falle von Adolf Eichmann. Letzte Worte können für die Urheberin bzw. den Urheber das Ziel haben, eine persönliche Bilanz zu ziehen, eine Botschaft an die Nachwelt zu hinterlassen oder auch, wenn es sich um einen Suizid handelt, das Motiv zu erklären.
Michael Laska gibt zunächst einen Einblick in die jeweiligen Biografien dieser Menschen und deren Wirkungsgeschichte, um so den tieferen Inhalt ihrer letzten Worte nachzuvollziehen. Die Abende sollen die Anwesenden auch dazu anregen, über die eigene Situation nachzudenken: Was würde ich im Angesicht meines nahenden Todes als letzte Worte der Nachwelt hinterlassen wollen?
Im ersten von zwei Vorträgen werden die letzten Worte folgender Personen behandelt:
Adolf Eichmann (1906 - 1962)
Hannelore Kohl (1933 - 2001)
Gideon Spicker (1840 - 1912)





Datum
08.09.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Buchmühlenstraße 12, Gladbach, Haus Buchmühle